Montag, 9. September 2013

Nachlese

Ich gebe zu, dass ich diesmal zu wenig Werbung für den Liederbacher Patchworkmarkt und die Tage der offenen Tür im NähstübchenUntermDach gemacht habe. Hier geht es mir wie Weihnachten - es kommt alles immer ganz schnell und unerwartet.

Es war nicht so, dass ich die Hände in den Schoß gelegt hätte. Nein, ich hatte immer reichlich Termine. Am letzten Sonntag im August waren wir in Andelst auf der Hausmesse von Rhinetex. Abfahrt Kelkheim 6.00 Uhr!!! Die beiden Seminare, die wir dort besucht haben, waren sehr interessant. Mit vielen neuen Ideen und reichlich Nachschub für das Nähstübchen gings am Nachmittag (mit Zwischenstop bei Albert Hein) auf die Rückreise.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Am letzten Freitag im August war Nordhorn angesagt. Auch wieder Abfahrt um 6.00 Uhr!!! Dort haben die Stoffgroßhändler an diesem Wochenende Hausmesse. Bei Swafing war auch wieder die nette Dame von Freudenberg und hat uns die Neuigkeiten vorgestellt. Bei Unionknopf  gab es wieder so viele schöne Sachen, bei denen wir auch nicht widerstehen konnten. Wir haben insgesamt noch mehr eingekauft und bestellt (teils sogar nachschicken lassen) und am Spätnachmittag vollbeladen die Heimreise angetreten.

Samstag Aufbau in Liederbach und Sonntag Patchworkmarkt. Ein kleiner feiner Markt. Mit netten Ständen, Workshops, Kaffee und Kuchen und einer Tombola. Die nette Begrüßung untereinander und die Freude über das Wiedersehen am Samstag war eine schöne Einstimmung. Der Markt am Sonntag war wieder einfach nur schön. Besonders hervorheben möchte ich hier Frau Bick mit ihrer Freundin, die das ganze Jahr über basteln, werkeln, Geschirr bemalen und Marmelade kochen. Ihre ganze Freizeit ist Bärenherz gewidmet. Sie hat den Ehrgeiz mit den Einnahmen solcher Veranstaltungen in einem in die Jahre gekommenen Pflegeheim für mehrfach Behinderte ein Badezimmer behindertengerecht umbauen zu lassen. Hier greift nicht die Unterstützung von Bärenherz. Es sind noch viele solcher Märkte nötig, bis das Kleingeld zusammen ist. Wer die beiden Damen unterstützen möchte, kann gerne bei mir nachfragen, wo und wann sie ihr liebevoll hergestellten Kleinigkeiten wieder anbieten.

Ich schweife aber ab. Am Sonntag also Markt und wieder Abbau. Im Laufe der Woche dann die Vorbereitungen zu den Tagen der offenen Tür im Nähstübchen. Damit sich nicht alles unterm Dach knäult, bleibt das Warenangebot vom Markt im Erdgeschoss. Niclaus hat auf der Terasse die Nähmaschinen (an den beiden Tagen insgesamt 25 Stück!) gewartet und teilweise repariert. Hier gab es wie in jedem Jahr wieder Aha-Effekte: Einen Hebel, der unbekannt seit Jahren schlummert, mit dem man aber die Ovi ganz leicht einfädeln kann oder eine Nähmaschine, bei der die Näherin keine Anleitung braucht, das sie sie seit über 30 Jahren benutzt. Als Niclaus zwei Tipptasten auf einmal drückte, hat sie fast einen Herzkasper bekommen. Ach, das geht auch?! Das hat sie sich in den letzen 30 Jahren nicht getraut..... Sicher gab es noch mehr solcher Momente, ich war aber immer nur kurz bei den Wartungen dabei.

Heute ist alse der Tag danach. Nachlese. Ausruhen. Zu sich kommen. Aufräumen. Wegräumen. Liegengebliebenes abarbeiten. Aber erst einmal Zahnarztbesuch an der Mosel zur Wurzelbehandlung. Danach die offenen DaWanda-Verkäufe abarbeiten....

Anstrengend war es! Und sooooo schön war es! Die vielen netten Gespräche. Die vielen netten Besucher, die teilweise eine weite Anreise hatten. Ein nettes QF- und kleines Sternchen-Treffen. Wir waren uns einig, dass wir das im nächsten September wiederholen möchten. Niclaus wird dann auch wieder da sein. Uns bleibt also die Vorfreude für das nächste Jahr. Die Einladung steht!

DANKE an alle, die dazu beigetragen haben. Voriges Wochenende in Liederbach und gestern und vorgestern hier in Kelkheim. Ihr habt dazu beigetragen, dass wir diese schönen Stunden erleben konnten.


Allen einen schönen Wochenanfang und

ganz liebe Grüße aus dem


Nähstübchen UntermDach

Irmgard




Kommentare:

  1. jaja,
    immer diese AHA-Effekte

    liebe grüße von niclaus

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmgard, mir hat Euer Tag der offenen Tür sehr gut gefallen. Ich komme auf jeden Fall wieder. Einen Teil der gekauften Sachen hab ich schon weiterverarbeitet....

    AntwortenLöschen